Pflanzenraub und koloniales Erbe: Muskat und Nelke

Die Geschichten von Muskatnuss und Gewürznelke sollen eine Vorstellung der vielen Aspekte vermitteln, die in der Ausstellung behandelt werden: Muskat und Nelke waren in der frühen Neuzeit so begehrt wie Gold. Die Muskatnuss kam ursprünglich nur auf den Molukken vor, den legendären, im Malaiischen Archipel gelegenen „Gewürzinseln". Als alleinige Produzenten dieser Gewürze waren die so genannten Gewürzinseln in der Epoche der europäischen Expansion heiß umkämpft. Im 17. Jahrhundert gelangten die Molukken schließlich in die Hand der Niederländer, die es mit drastischen Methoden schafften, Anbau und Handel dieser von Natur aus so raren Gewürze bis ins späte 18. Jahrhundert hinein zu monopolisieren.

Trotz der Androhung drakonischer Strafen wagte es der französische Pflanzenjäger Pierre Poivre (1719 - 1786) im Jahr 1770, Setzlinge von Gewürznelken und Muskatbäumen von den niederländischen Besitzungen zu rauben und auf der damals französischen Insel Mauritius sowie der Ile de Bourbon, dem heutigen französischen Oberseedepartement La Réunion, heimisch zu machen. Dieser Pflanzenraub ist exemplarisch für eine Entwicklung, die im Lauf der Geschichte bei allen Gewürzen eintrat: Die ursprünglich in geographisch sehr eng begrenzten Regionen wachsenden Pflanzen wurden vom Menschen über den ganzen Erdball verschleppt und in klimatisch geeigneten Gebieten heimisch gemacht. Die Verschleppung der Gewürzpflanzen durch den Menschen hatte wichtige Konsequenzen: Langfristig gesehen verloren die Gewürze mit der seitdem größeren Verfügbarkeit ihren einstmals exklusiven Wert.

Heute gibt es im Gegensatz zu früheren Jahrhunderten kein einziges Land mehr, das ein Monopol für ein bestimmtes Gewürz besäße. Für viele Entwicklungsländer, die von ihren früheren Kolonialmächten zu Gewürzproduzenten umfunktioniert wurden, ist der Gewürzanbau bis heute eine wichtige Säule ihrer Wirtschaft. Für Grenadas Wirtschaft ist der Muskatnuss-Anbau von so zentraler Bedeutung, dass seine Nationalflagge sogar eine stilisierte Muskatnuss zeigt.